Entwurf - Bauplan - Schablone

Die Idee nimmt Form an

 
Gut, wenn eine Gitarre ohne jeglichen Umbau alle unsere Vorstellungen erfüllt. Wenn man aber das riesige Angebot an Ersatzteilen für E-Gitarren sieht, dann ist eher die Unzufriedenheit der Normalfall. Ihre höchste Stufe führt schnell zur Entscheidung, sich ein perfekt auf Maß geschneidertes Instrument selber zu bauen.

Am Anfang hat man eine Idee, oder gleich mehrere. Doch Ideen ohne Umsetzung haben noch keinen praktischen Wert. Der erste greifbare Schritt zur Verwertung ist, meine ich, die Erstellung von Schablonen in 1:1 Maßsstab. Damit tritt man zwar nur in die virtuelle Realität ein, aber das Erfolgserlebnis kann trotzdem riesig sein. Die Rede ist von den Master-Schablonen, etwa nur 3 mm "dünnen", wovon man später dickere Arbeitsschablonen mit eine Oberfräse als Kopien anfertigen kann. Der Umweg lohnt sich auf jeden Fall, wenn etwas beschädigt wird, ist das Original immer noch da.

Erst beim Zusammenstellen aller Teilschablonen, sieht man, wie genau und sauber unsere Arbeit war, bzw. wo es nicht mehr richtig zusammen passt und ganz neu gemacht werden muss. Ohne Fehler lernt man nicht gründlich. Und bei Master-schablonen kosten die Fehler noch wenig!

Nicht nur beim Planen, auch beim Bauen sollte man immer notieren und protokollieren, skizzieren und eigene Ideen dazu niederschreiben. Schon nach einer Woche scheint manche eigene Idee plötzlich ganz neu zu sein!